Ich bin 1990 geboren und Wienerin in erster Generation mit burgenländischen und englischen Wurzeln. Schon als Kind verspürte ich einen Hang zum Theatralischen, zur Sprache und zum Ausdruck. Ich dachte mir viele Geschichten aus und führe seit ich 8 bin Tagebücher. Mit 9 zogen wir vom burgenländischen Purbach nach Wien, mit 14 sang ich im Kindermusical und mit 16 lernte ich Gitarre spielen. Mit 17 hörte ich damit wieder auf. Mit 19 machte ich die Matura und studierte in bisschen, dann reiste ich für ein halbes Jahr nach Lateinamerika. Dort entdeckte ich Musik nocheinmal neu und zwar in ihrer "Menschen und Geschichten miteinander verbindenden Form". Ich kam zurück und mir rutschte der Boden unter den Füßen weg. Was die Medizin "Psychose" nennt, nenne ich "Initiations-Reise" und in der befand ich mich mit 20.

Davor, dazwischen und danach fing das mit dem Liedermachen an und seither lässt es mich nicht mehr los. 2014 nahm ich meine CD Fleisch&Blut auf. Auch in dieser Zeit machte ich die Ausbildung zur medizinischen und anschließend zur Heilmasseurin und habe in diesem Beruf die letzten Jahre gearbeitet. Im Dezember 2016 bin ich Mutter geworden von einem wunderbaren Buben. Im März 2017 haben wir mit den Aufnahmen für mein zweites Album begonnen.

Das Liedermachen bedeutet für mich das Betreten eines Zwischenraumes. Ein Moment tut sich auf, Töne und Wörter formen sich zu einer Geschichte. Es ist für mich ein ganz innerer Ausdruck von Gegenwärtigkeit..